Suchen und Finden
Internetseiten der EKD
www.ekd.de
www.ekbo.de
Film der EKBO
"Steig ein!" – der neue Image-Film
Ev. Kirchenkreis Cottbus
www.evkirchenkreis-cottbus.de
Forst (Lausitz)
Stadt Forst
Stadtkanal Forst
Partnergemeinde
Wermelskirchen



Andacht | Radio | Bibel
www.paradiso.de
www.gospelradio.de
www.domradio.de
www.bibelserver.de
www.basisbibel.de
Liturgischer Kalender
Seelsorge
www.telefonseelsorge.de
www.chatseelsorge.de
Seelsorge
Pfarrer C. Lange: 03562/692125
E-Mail: c.lange(at)kirche-forst.de
Johann-Sebastian-Bachkirche
Postkarte von 1950
Fotoarchiv
Zur Entstehung
Im Frühjahr 1945 wurden in den letzten Kriegsmonaten die beiden Kirchen der Forster Innenstadt, die Stadtkirche St. Nikolai und die wendische Land- oder Marienkirche, stark zerstört. Zunächst faßte man den Gedanken, die kleinere Marienkirche wiederaufzubauen, um bald wieder einen größeren Gottesdienstraum zur Verfügung zu haben. Dieser Plan scheiterte an der städtebaulichen Konzeption für den Wiederaufbau der Stadt Forst. Außerdem lag ein großer Teil des Einzugsgebiets der Landkirche in den östlichen, jetzt zu Polen gehörenden Gebieten der Stadt. Aus diesen Gründen wurde seit April 1947 ein Kirchenneubau an anderer Stelle erwogen. Am 6. April 1948 beschließt der Gemeindekirchenrat, diese Kirche im Süden der Stadt zu errichten, um die dortigen stark bevölkerten Randbezirke zu einem regeren kirchlichen Leben heranzuziehen.
Bei der Einführung des neuen Superintendenten Krahnert am 4. Mai 1948 kann Bischof Dr. Dibelius der Gemeinde mitteilen, daß ihr durch das Evangelische Hilfswerk eine Bartning Notkirche zugesprochen worden ist.
Bereits am 11. Februar 1950 hatten freiwillige Helfer die ersten Spatenstiche zur Planierung des Bodens getan. Am 18. Februar beginnen die mehrere Wochen dauernden Ausschachtungsarbeiten, denen sich am 6. März die ersten Maurerarbeiten anschließen. Die feierliche Grundsteinlegung, die unter großer Beteiligung der Gemeinde erfolgt, findet am 1. April 1950 statt.
Die Holzteile für die Kirche hatte der Baubeauftragte des Evangelischen Hilfswerkes in Erfurt anfertigen lassen. Anfang April kommen vier Zimmerleute von dort, um die Holzkonstruktion aufzustellen, und bereits am 20. April kann das Richtfest gefeiert werden.
Die Einweihung der Kirche, im wesentlichen vom Lutherischen Weltbund und dem Evangelischen Hilfswerk finanziert, erfolgte am 29. Oktober 1950.
Im Festgottesdienst hielt Bischof D. Dr. Dibelius die Weiherede.
Redaktion
Ansicht von Westen
Fotoarchiv
Gottesdienste in der Bachkirche
Heute finden 14-tägig in ihr Gottesdienste für den Bereich der Südstadt von Forst statt.
Auch für Konzerte wird sie regelmäßig genutzt.
Redaktion

Blick nach Osten
Fotoarchiv
Der Innenraum des Kirchenschiffes. Er entspricht im Schema der Bartning-Kirchen dem Typ B mit polygonalem Altarraum.

Blick zum Altar der Winterkirche
Fotoarchiv
In den Wintermonaten finden Gottesdienste im Gemeinderaum unter der Orgelempore statt.
Hier trifft sich auch regelmäßig der Seniorenkreis der Südstadt.
Redaktion
Orgelempore mit Eule-Orgel
Fotoarchiv
Die Eule-Orgel der Bachkirche
Aufbau und Disposition

1964 wurde in der Johann-Sebastian-Bach-Kirche in Forst 14 Jahre nach deren Gründung eine neue Orgel eingebaut. Es handelt sich dabei um eine kleine mechanische Schleifladenorgel der Fa. Eule aus Bautzen mit 11 Registern, verteilt auf zwei Manuale und Pedal. Ton- und Registertraktur sind mechanisch ausgeführt. Das Instrument enthält 708 Pfeifen, davon 36 sichtbar im Prospekt.

Disposition und Anordnung:

II. Manual:
Zimbelpfeife 1fach
Sesquialtera 2fach
Querflöte 2'
Rohrflöte 4'
Quintade 8'
Tremulant

I. Manual:
Gedackt 8'
Prinzipal 4'
Sifflöte 1 1/3'
Mixtur 3fach
Manualkoppel

Pedal:
Dolkan 4'
Gedacktbaß 16'
Koppel II Pedal
Koppel I / Pedal
Redaktion
Gottesdienst der Wichernschule
Archiv Wichernschule
Wichernschul-Gottesdienste in der Bachkirche
Zu den großen Festen, sowie zum Schujahres-Beginn und -abschluß, sowie bei Taufen und Konfirmationen finden Gottesdienste mit der Wichernschule in der Bachkirche statt.
Die räumliche Nähe zur Wichernschule ist ebenso ein gutes Argument für diesen Gottesdienst-Ort, wie die familieäre Atmosphäre in der Bachkirche.
Die Kirchengemeinde stellt die Kirche gern für diese Gottesdienste zur Verfügung und ermuntert auch Gemeindeglieder daran teilzunehmen.
Redaktion

Bikertreffen an der Bachkirche
Fotoarchiv
Alljährlich ist der Platz an der Bachkirche im Frühjahr und im Herbst Endstation des Motorradkorsos anläßlich der Biker-Gottesdienste in Forst. Hier gibt es dann einen Imbiss, Kaffee und Kuchen und Benzingespräche.
Redaktion
Neue LÄUTEORDNUNG für die Bachkirche Forst
Beschluß des GKR am 6.Okt.2015:

Das Geläut der Glocke der Bachkirche ruft Menschen zum Gebet, zum Gottesdienst und zu Konzerten und Feiern.

Es erklingt in der Woche jeweils von Montag – Freitag um 18 Uhr je 5 min lang.
Am Samstag wird um 18 Uhr der Sonntag 8 min lang eingeläutet.
30 min vor, zum und nach dem Gottesdienst erklingt es jeweils ca. 5 min lang.
Es kann zu besonderen Anlässen erklingen, wenn dies geboten erscheint.

Diese Läuteordnung tritt am 1.Nov. 2015 in Kraft.
Redaktion
Die Bach-Kirche als Konzerthaus
Immer wieder erklingen in der Bachkirche ausgewählte Konzerte.
Hier ein Foto vom Konzert des "Trio Volante" aus Berlin am 3.Juni 2018.
Redaktion
|
|
|
|
|
|
|
 
Kirchen ... J.-S.-Bachkirche
 
Eine Kirchengemeinde der EKBO
Ev. Pfarramt Forst
Pfarrer Christoph Lange
Otto-Nagel-Straße 1a
03149 Forst/Lausitz
Telefon03562/692125
Telefax03562/692125
Mobil0177/3029062
c.lange(at)kirche-forst.de
Gemeindebüro
Frankfurter-Straße 23
03149 Forst/Lausitz
Telefon03562/7255
03562/698816
Telefax03562/664353
www.kirche-forst.de
kontakt(at)kirche-forst.de
Sprechzeiten Büro
Montag–Freitag 8–13 Uhr
und nach Vereinbarung